Was bedeutet eigentlich „integral“?

Die Gründer des Integralen Forums definieren es so: „Integral“ bedeutet […] eine umfassende, ausgewogene und ganzheitliche Weltsicht.

Es gibt verschiedene denkerische Ansätze, die als „integral“ bezeichnet werden, die eben dieses Streben nach Ganzheitlichkeit auszeichnet. Dazu gehören u.a. Ken Wilber und die Autoren von „Spiral Dynamics“ Don Edward Beck und Christopher C. Cowan. Als weitere Denker werden oft Pierre Teilhard de Chardin, Sri Aurobindo und Jean Gebser genannt. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit!)

Wenn ich auf diesem Blog von „integral“ spreche, meine ich diese Ansätze und die damit verbundene spirituelle (Meta-)Weltanschauung.

Autor: Sandra Hauser

Ich habe evangelische und orthodoxe Theologie in Tübingen, Minsk (Weißrussland) und Hamburg studiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s